MIG-UP

MIG-Usability Project

Das MIG-Usability Project ist ein Projekt zur Förderung von Usability in der Medizininformatik mit Fokus auf empathischen Arbeitsbeziehungen. Im Projekt MIG-UP werden Themen untersucht, die sich förderlich auf Usability von medizinischer Forschungssoftware auswirken können. Dabei liegt der Fokus u.a. auf Empathie, Kommunikation und Projektmanagement als zentrale Kriterien für das Gelingen solcher Forschungsprojekte sowie der Entwicklung von wertiger Software. In dem Projekt dienen die Ergebnisse unserer empirischen Forschung als Basis für die Entwicklung einer praxis-orientierten Usability-Guideline für den Medizininformatik-Alltag.

Verantwortliche Ansprechpartner: David Reinert, Prof. Dr. Holger Storf

Laufende Studie: „Empathy in IT: A Qualitative Study on Empathy and Communication in Work Relationships between Doctors and Software Developers in the Context of Usability and Medical Informatics Research“